Frau
Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut informiert sich über die neuesten Smart City-Trends

Hoher Besuch bei Hess. Am Freitag, den 2. August 2019, besuchte die baden-württembergische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Frau Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, den Leuchten- und Mobiliarhersteller am Firmensitz in Villingen-Schwenningen.

MINISTERIN ZU GAST BEI HESS

Die Delegation, u.a. mit Detlev Bührer (5 v.l.; Bürgermeister), Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bildmitte); Jürgen Roth (4 v.r.; Oberbürgermeister) und Karl Rombach (2 v.r.; MdL) wurde empfangen von Tobias Roos (2 v.l.; Leiter Produktmanagement), Jürgen Duffner (6 v.l.; Vertriebsleiter DACH) und Marco Walz (rechts; Leiter Marketing/Communications und HR)
Begleitet wurde die Ministerin von einer Delegation, darunter der Landtagsabgeordnete Karl Rombach sowie der Oberbürgermeister Jürgen Roth und Bürgermeister Detlev Bührer (beide Villingen-Schwenningen). Im Fokus des Interesses stand die Infrastruktur einer Stadt: vernetzt, intelligent, einfach smart.
Hess, ein führender Spezialist für Smart City-Anwendungen, kann hier mit einer Vielzahl an sowohl praxiserprobten als auch zukunftsweisenden Lösungen aufwarten. So lassen sich Leuchten vielfältig ausstatten: Ob WLAN, Kameras für sicherheits-
relevante Bereiche, Lautsprecher, GOBO-Projektionen, Strom-/Wasserversorgung, Sensoriken jeglicher Art oder Ladestationen für E-Mobilität – alles möglich und perfekt integriert.
Ideal für ein attraktives Erscheinungsbild, klar strukturierte Flächen und eine smarte Umgebung im urbanen Raum. Auch im Bereich der städtischen Möblierung halten zusätzliche Funktionen Einzug. Beispielsweise Sitzbänke mit qi-charging- Stationen, die ein kabelloses Aufladen mobiler Endgeräte möglich machen und obendrein einen hohen Schutz vor äußeren Einflüssen bieten.
Tobias Roos (re.) gab einen Überblick über die neuesten Entwicklungen und Zukunftstrends.
Künftig sorgen zudem intelligente Mülleimer durch eine automatische Füllstands-Meldung dafür, dass Entsorgungswege optimiert und die Mülleimer nur noch dann zur Entleerung angefahren werden, wenn diese auch wirklich geleert werden müssen.
Wir danken auf diesem Wege nochmals für den Besuch!

Videoclip Regio-TV
über den Besuch der Ministerin:

Bericht über Hess
von 1:57 bis 2:38 min.
Quelle:
Regio TV Bodensee 2019