Projektbeschreibung

Pilsting freut sich über wiederbelebten Marktplatz

Gelungene Umwandlung vom Straßen- zum Platzraum
Der Marktplatz von Pilsting, im Landkreis Dingolfing-Landau, gilt als einer der schönsten Marktplätze in Niederbayern. Dominiert vom Autoverkehr war die Aufenthaltsqualität jedoch stark verbesserungsfähig. Mit Hilfe der Städtebauförderung ist er nun wieder das geworden, was er einmal war: ein Ort der Begegnung und Kommunikation. Zugleich aber auch ein Platz, der im 21. Jahrhundert angekommen ist. Barrierefrei mit moderner Möblierung und ästhetischen Leuchten, die durch ihre Beleuchtungsqualität brillieren.
Beleuchtung steigert den Erlebniswert
Zur neu gewonnenen Aufenthaltsqualität trägt die Beleuchtung maßgeblich bei. Die Idee der Architekten und des Lichtplaners Johann Lichtl war es, atmosphärisch schönes Licht gleichmäßig auf den gesamten Marktplatz zu bringen. Für leuchtende Akzente sollten die illuminierten Baumkronen sorgen. „Die Leuchten selbst sollten ästhetisch-zurückhaltend und modern sein“, beschreibt Brenner den Anspruch, die Weiterentwicklung des Marktplatzes am Design ablesbar zu machen. Dieser Ansatz spiegelt sich auch im Entwurf seines Büros für das Buswarte- und Fahrradhaus wider.
Im Rahmen einer Bemusterung entschied sich der Gemeinderat für den Einsatz der Mastauslegerleuchte Vedo zur Grundausleuchtung des Platzes. Das Spiegelwerfersystem von Hess erfüllte nicht nur die hochgesteckten Erwartungen an Design und Lichtqualität. Bestückt mit je einer 150-Watt-HIT-Lampe erlauben es die Systeme außerdem, den gesamten Platz von den beiden langen Seiten aus zu beleuchten. „So wird die gewonnene Großzügigkeit in keiner Weise gestört“, betonen die Planer. Durch eine versetzte Anordnung der gegenüberliegenden Leuchten und die Ausstattung der Sekundärreflektoren mit speziell angepassten Facetten waren nur 22 Vedo-Systeme erforderlich, um Gehwege, Parkstreifen und die durchlaufende Staatsstraße DIN-gerecht auszuleuchten.

Beteiligte Partner

Bauherr:
Marktgemeinde Pilsting
Beratung:
Regierung von Niederbayern
Sachgebiet Städtebau und Bauordnung
Vorentwurf:
ARC Architekten Partnerschaft, Bad Birnbach, und LAB Landschaftsarchitektur Prof. Hermann Brenner, Landshut
Bauleitung:
Ingenieurbüro Willi Schlecht, Straßkirchen
Lichtplanung:
Johann Lichtl, Hess AG, Traunstein
Tiefbauarbeiten:
Ohneis, Straubing, und H&T, Ruhmannsfelden
Ausführung Straßenbeleuchtung:
Elektro- und Teleprofi Gruber, Harburg

Weitere Informationen

Ausführliche Pressemeldung zum Projekt in Pilsting.