Rathausplatz / Kirche Vörstetten DE - Vörstetten

Neue und prämierte Ortsmitte in Vörstetten

Wenige Kilometer nördlich von Freiburg im Breisgau liegt die Gemeinde Vörstetten – ein schmuckes Dorf mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, weitläufigen Obstwiesen und Bauerngärten, das zurecht den Titel „Dorf der Fachwerkhäuser und Streuobstwiesen“ trägt. Attraktiver Ortsmittelpunkt ist der neue großzügige Dorfplatz zwischen frisch saniertem Rathaus, evangelischer Kirche und altem Friedhof.

Mit dem Projekt hat die Gemeinde eines ihrer bedeutsamsten Vorhaben realisiert, um den einst stark zergliederten Bereich zwischen Rathaus und Kirche zu öffnen und zu einem gemeinsamen Treffpunkt der Menschen im Dorf zu entwickeln. „Durch die zurückhaltende und dennoch qualitativ hochwertige Gestaltung hat der heute barrierefreie Platz viel an Aufenthaltsqualität gewonnen“, fasst Bürgermeister Lars Brügner zusammen.
Die modern gestaltete Freianlage mit altem Baumbestand, einem Wasserspiel und einladenden Sitzgelegenheiten ist seit ihrer Eröffnung im Sommer 2017 zu einem beliebten Treffpunkt der Bevölkerung geworden. Eine ansprechende optische Gliederung und Ausleuchtung erhält der Platz in den Abend- und Nachtstunden durch hochwertige Hess-Mastaufsatzleuchten des Typs AGENA 4500 sowie Bodenstrahler der Schwestergesellschaft GRIVEN.

Auszeichnung mit Architekturpreis „Beispielhaftes Bauen“

Für die funktionale und attraktive Sanierungs und Gestaltungslösung sind das Rathaus und die neue Ortsmitte in Vörstetten Anfang November 2018 mit dem Preis „Beispielhaftes Bauen 2018“ der Architektenkammer Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt das gelungene Zusammenspiel zwischen Architektur und Alltag zum Wohle der Menschen und des Miteinanders.

Planer und Beteiligte

Bauherr: Gemeinde Vörstetten
Sanierung Rathaus: HESS VOLK Architekten, Herbolzheim
Freiraumgestaltung: AG Freiraum, Freiburg
Leuchten: Mastaufsatzleuchte AGENA, Bodeneinbaustrahler DUNE MK2 und RUBY R (GRIVEN)
Fotos: Hess

Fontänenbrunnen und Holzdecks sorgen für eine hohe Aufenthaltsqualität

Aufbauend auf das Freiraumkonzept der Landschaftsarchitekten Jochen Dittus und Andreas Böhringer vom Planungsbüro AG Freiraum aus Freiburg ist ein attraktiver Ort der Begegnung und des Verweilens entstanden:

„Als Bindeglied zwischen Rathaus und Kirche präsentiert sich der Dorfplatz als ruhige, homogene Platzfläche mit einem Fontänenbrunnen als Anziehungspunkt. Die vorhandenen alten Linden geben dem Platz seinen besonderen Charakter. Den Niveauunterschied zur höher gelegenen Kirche überwinden zwei gestaffelte Holzdecks. Sie wirken nicht als klassische Möblierung, sondern bieten über das Sitzen hinaus vielseitige Möglichkeiten, sich hier aufzuhalten. Seitlich wird der Platz von zwei kleinen Stauden- und Pflanzbändern eingerahmt“, beschreibt Jochen Dittus die wesentlichen Eckpunkte der Freiraumgestaltung.
Einen fließenden und barrierefreien Übergang zwischen Rathaus und Dorfplatz gewährleistet ein Belag aus grau-beigem Betonpflasterstein, der farblich perfekt mit den Holzdecks und der Randbepflanzung harmoniert. Eingearbeitete Linien aus Granitkleinsteinpflaster knüpfen an den Pflasterteppich des Rathausvorplatzes an und sorgen für dezente gestalterische Akzente.
Das neue Umfeld der Kirche gliedert sich in einen Vorplatz mit versetztem Denkmal und einer Kirchenrampe für einen barrierefreien Zugang. Sitzquader aus rotem Sandstein rahmen das Kirchenumfeld und nehmen Bezug zu den vorhandenen Sandsteinmauern und dem Kirchensockel.

Beleuchtungslösung: Grundausleuchtung und Akzentbeleuchtung aus einer Hand

Für die unterschiedlichen Bereiche bevorzugten die Planer eine einheitliche Außenleuchte, die nicht zu städtisch, aber trotzdem modern und angemessen wirkt.

„Diese Kriterien sahen wir im Typ AGENA von Hess bestens erfüllt“, sagt Jochen Dittus. Mit ihrem klassisch-schlichten Design fügt sich die AGENA perfekt in das Umfeld ein und gewährleistet mit ihrer indirekten, nahezu blendfreien Lichttechnik eine homogene Grundausleuchtung des Dorfplatzes und des Kirchenumfeldes von den Randbereichen heraus. Über die Grundausleuchtung hinaus werden besondere Elemente des Platzes mit einer Akzentbeleuchtung hervorgehoben.
Die kompakten und leistungsfähigen LED-Bodeneinbaustrahler DUNE MK2 und RUBY R von GRIVEN, die in den Pflasterbelag sowie in den Holzdecks bündig eingelassen sind, werden dieser Beleuchtungsaufgabe mehr als gerecht und sorgen mit dekorativen Lichteffekten für Wohlfühlambiente in den Abendstunden. „Für die zusätzliche atmosphärische Beleuchtung wurden Rathausfassade, Kirchturm und Westfassade sowie die zwei markanten Linden auf dem Dorfplatz auserkoren“, beschreibt Jochen Dittus.

Lebendiger Treffpunkt für Jung und Alt

Bei den Vörstettern findet der neue Dorfplatz großen Anklang und wird das ganze Jahr über gerne genutzt – auch für Veranstaltungen, Feste und Feiern, die sich seit seiner Eröffnung neu entwickelt haben. Entsprechend zufrieden zeigt sich Bürgermeister Lars Brügner: „Ich freue mich, dass der Platz von der Bürgerschaft angenommen und mit Leben gefüllt wird. Die Auszeichnung durch die Fachwelt ist das ‚Tüpfelchen auf dem i‘. Es ist uns mit Rathaus und Dorfplatz gelungen, ein für unsere Gemeinde großes Projekt mit hoher Qualität umzusetzen – was will man mehr?“

Fakten

Produktinformationen