Bundesweite Förderprogramme

Förderprogramme

Bundesweit

Bitte wählen Sie aus der Übersicht der aktuellen Förderprogramme bundesweit:

KfW-Investitionskredit Kommunen Premium (Nr. 215)

Energieeffiziente Stadtbeleuchtung

Was wird gefördert?
  • Technische oder bauliche Investitionen sowie Leistungen (Planung, Lichtsteuerung etc.) in eine nachhaltige Verbesserung der Energieeffizienz öffentlicher Straßenbeleuchtung (Ersatz / Nachrüstung / Neubau).
  • Beleuchtung von Straßen, Parkplätzen, sonstige öffentliche Freiflächen, Parkhäuser / Tiefgaragen, Lichtsignalanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge.
Wer wird gefördert?
Antragsberechtigte: Kommunen, kommunale Zweckverbände, rechtlich unselbständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften
Was ist zu beachten?
  • Von der Förderung ausgeschlossen sind Umschuldungen bereits abgeschlosserner und durchfinanzierter Vorhaben.
  • Die Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich zulässig, allerdings ist die Kombination mit einem Kredit aus dem Programm Energieeffizient Sanieren – Kommunen ausgeschlossen.
  • Bei der Straßenbeleuchtung und der Beleuchtung von Parkplätzen oder sonstigen öffentlichen Freiflächen dürfen bestimmte Förderbeträge nicht überschritten werden. Bei einer Leuchte liegt der maximale Förderbetrag bei 1.500 Euro, bei einem Mast bei 400 Euro. Bei zusätzlichen Beträgen für beispielsweise Steuerungskomponenten liegt der Förderbetrag bei 500 Euro pro Lichtpunkt.
  • Bei der Beleuchtung von Parkhäusern oder Tiefgaragen dürfen die Förderbeträge 350 Euro für eine Leuchte und 100 Euro pro Lichtpunkt für z.B. Steuerungskomponenten nicht überschritten werden.
Wie wird gefördert?
  • Zinsgünstige Darlehen
  • Der Finanzierungsanteil kann bis zu 100% der investitionskosten betragen. Ein Dahrlehnshöchstbetrag ist nicht festgelegt.
  • Die Kreditlaufzeit beträgt bis zu 10 Jahre mit bis zu zwei tilgungsfreien Anlaufjahren.
Informationen zum Antragsverfahren
Weitere Informationen
Kontaktdaten
KfW Bankengruppe
Telefon: 01801 / 33 55 77
infocenter@kfw.de

KfW-Investitionskredit Kommunen Premium (Nr. 216)

Energieeffiziente Stadtbeleuchtung

Hinweis: Das Programm wird zum Jahresende 2012 eingestellt. Die KfW nimmt Anträge noch bis 14.12.2012 entgegen.
Was wird gefördert?
  • Technische oder bauliche Investitionen sowie Leistungen (Planung, Lichtsteuerung etc.) in eine nachhaltige Verbesserung der Energieeffizienz öffentlicher Straßenbeleuchtung (Ersatz / Nachrüstung / Neubau).
  • Beleuchtung von Straßen, Parkplätzen, sonstige öffentliche Freiflächen, Parkhäuser / Tiefgaragen, Lichtsignalanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge.
Wer wird gefördert?
  • Unternehmen mit mehrheitlich kommunalem Gesellschafterhintergrund
  • Unternehmen im Rahmen von Öffentlich-Privaten Partnerschaften
Was ist zu beachten?
  • Von der Förderung ausgeschlossen sind Umschuldungen bereits abgeschlosserner und durchfinanzierter Vorhaben.
  • Die Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich zulässig, ausgeschlossen ist allerdings die gleichzeitige Inanspruchnahme des KfW-Programms Erneuerbare Energien für dieselbe Maßnahme sowie des KfW-Unternehmerkredits.
  • Bei der Straßenbeleuchtung und der Beleuchtung von Parkplätzen oder sonstigen öffentlichen Freiflächen dürfen bestimmte Förderbeträge nicht überschritten werden. Bei einer Leuchte liegt der maximale Förderbetrag bei 1.500 Euro, bei einem Mast bei 400 Euro. Bei zusätzlichen Beträgen für beispielsweise Steuerungskomponenten liegt der Förderbetrag bei 500 Euro pro Lichtpunkt.
  • Bei der Beleuchtung von Parkhäusern oder Tiefgaragen dürfen die Förderbeträge 350 Euro für eine Leuchte und 100 Euro pro Lichtpunkt für z.B. Steuerungskomponenten nicht überschritten werden.
Wie wird gefördert?
  • Zinsgünstige Darlehen
  • Der Finanzierungsanteil kann bis zu 100% der Investitionskosten betragen. Der Dahrlehnshöchstbetrag ist auf 25 Mio. Euro festgelegt.
  • Die Kreditlaufzeit beträgt bis zu 10 Jahre mit bis zu zwei tilgungsfreien Anlaufjahren.
Informationen zum Antragsverfahren
Weitere Informationen
Kontaktdaten
KfW Bankengruppe
Telefon: 01801 / 33 55 77
infocenter@kfw.de

Umweltinnovationsprogramm

BMU-Programm zur Förderung von Investitionen mit Demonstrationscharakter zur Verminderung von Umweltbelastungen - Pilotprojekte Inland
Was wird gefördert?
  • Demonstrationsvorhaben in großtechnischem Maßstab, die erstmalig aufzeigen, in welcher Weise fortschrittliche Verfahren zur Vermeidung oder Verminderung von Umweltbelastungen verwirklicht werden können.
  • Beispiel: Energieeinsparung, Energieeffizienz bei Beleuchtungsanlagen mit einem hohen Demonstrationswert.
 
Wer wird gefördert?
  • gewerbliche Unternehmen, sonstige natürliche und juristische Personen des privaten Rechts
  • Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände, Zweckverbände, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie Eigengesellschaften kommunaler Gebietskörperschaften
 
Wie wird gefördert?
  • Zinsverbilligte Darlehen für bis zu 70% der zuwendungsfähigen Kosten ohne Höchstbetrag
  • In Ausnahmefällen: Zuschuss in Höhe von bis zu 30% der förderfähigen Kosten
 
Weitere Informationen