Bundeswettbewerb "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung"

Bundeswettbewerb

Energieeffiziente Stadtbeleuchtung

Überzeugende, energieeffiziente Lichtkonzepte von Hess - Gemeinden Barnstorf und Goldenstedt gewinnen den 1. Preis im Bundeswettbewerb "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung"
Bild: (v.l.) Oliver Christen (Hess), Jürgen Lübbers (Barnstorf). Barbara Scherle (N24), Willibald Meyer (Goldenstedt), Christian Gelhaus (Twistringen), Sandra Wortmann (Barnstorf)

Von Hess vorgeschlagene Lichtkonzepte wurden ausgezeichnet

Bei der Preisverleihung im Bundeswettbewerb "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung" am 3. Juni in Berlin, konnte Hess die Jury gleich zweimal überzeugen. Die von Hess vorgeschlagenen Lichtkonzepte für die Gemeinden Barnstorf und Goldenstedt wurden jeweils mit dem 1. Preis ausgezeichnet.
Die Samtgemeinde Barnstorf gewann bei den "Kommunen von 10.000 bis 50.000 Einwohner" den 1. Preis mit einem ganzheitlichen Beleuchtungskonzept von Hess für Bundes-, Landes-, Wohn- und Wohnerschließungsstraßen. Durch den Einsatz der Sera-Leuchten entsteht ein einheitliches Erscheinungsbild. Das wirtschaftliche Konzept ist dabei der wichtigste Bestandteil und ermöglicht, eine CO2-Einsparung von 26.773 kg jährlich bzw. eine Senkung des Stromverbrauchs um ca. 64%. Durch die Verwendung weißer Halogenmetalldampflampen und moderner LED-Beleuchtung wird eine brillante Farbwiedergabe erzielt. Dies ist eine Besonderheit im Gegensatz zur sonst weit verbreiteten gelben Lichtfarbe der Straßenbeleuchtung.
Das Lichtkonzept der Gemeinde Goldenstedt wurde als Gewinner im Bereich "Kommunen unter 10.000 Einwohner" gekürt. Dabei stellte dieses Konzept eine besondere Herausforderung dar. Um Stromkosten zu sparen, wurde bisher die Straßenbeleuchtung bei Nacht abgeschaltet. Nun soll die Beleuchtung wieder durchgängig betrieben, eine Energie- und CO2-Einsparung aber dennoch erreicht werden. Es ist gelungen, ein zusätzliches Potential von ca. 53% Energieeinsparung (bzw. 12.697 kg CO2 jährlich) zu erreichen. Zudem wird durch diese Maßnahme die Sicherheit der Anwohner weiter verbessert. Für Goldenstedt ist ebenfalls ein einheitlich gestaltetes Konzept mit den Sera-Leuchten vorgesehen.